7.500 Lehrer bekommen Sicherheit

Veröffentlicht am 10.06.2009 in Landespolitik

Potsdam
Die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Klara Geywitz und der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Ingo Senftleben, begrüßen das Ergebnis des heutigen Gesprächs zwischen Bildungsminister Holger Rupprecht und Vertretern der Lehrerschaft zu den so genannten Teilzeitbeamten im Schuldienst. Hierzu erklären sie:

„Den Lehrerinnen und Lehrern wird durch den Bildungsminister in einer rechtsverbindlichen Form Sicherheit gegeben – unabhängig von einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zur Frage der Teilzeitverbeamtungen.

Im Schulterschluss mit den maßgeblichen Lehrergewerkschaften und dem Schulministerium wurde Einvernehmen erzielt, dass gegenüber jedem betroffenem Lehrer eine individuelle Erklärung abgegeben wird. Die 7.500 Lehrerinnen und Lehrer, die als Beamte in Teilzeit in den letzten Jahren im Schuldienst beschäftigt waren, sollen noch vor Ende des Schuljahres Sicherheit haben. Die Landtagsfraktionen der CDU und SPD werden in der nächsten Landtagssitzung durch einen entsprechenden Beschluss diese begrüßenswerte Einigung untermauern.

Eine ins Ungewisse verlängerte Hängepartie hätte niemanden genutzt, aber viel Schaden verursacht. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler sollen die großen Ferien genießen dürfen, sondern auch die Lehrer selbst. Gute Bildung braucht Ruhe und Verlässlichkeit. Die Verunsicherung bei Brandenburgs Lehrerinnen und Lehrern hat damit ein Ende.“

 
 

Sie wollen auch etwas bewegen?

Social Media

Unsere Abgeordnete im Landtag

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

10.08.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Fraktionssitzung mit sachkundigen Einwohner*innen

17.08.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ortsvereinsversammlung

24.08.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Fraktionssitzung

31.08.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Vorstand

Counter

Besucher:1767283
Heute:27
Online:1