Wie bekomme ich die Umweltprämie in Oberhavel? Die SPD Hohen Neuendorf berät Sie gern.

Veröffentlicht am 04.02.2009 in Service

- Anleitung zum Beantragen der Abwrackprämie -

Wer kann die Umweltprämie beantragen?
Antragsberechtigt sind Privatpersonen. Der Antragsteller/die Antragstellerin muss Halter des verschrotteten Altfahrzeugs gewesen sein. Dies muss sich aus der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) ergeben. Auf ihn muss auch das von ihm neu erworbene Fahrzeug zugelassen sein (Personenidentität). Hiervon können keine Abweichungen zugelassen werden.

Woher bekomme ich das Antragsformular?
Der Antrag ist ausschließlich unter Verwendung des offiziellen Antragsvordrucks zu stellen. Dieser Antragsvordruck kann von der Internetseite des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) unter www.bafa.de heruntergeladen werden.

Was muss ich beim Antrag beachten?
Der Antrag ist im Original mit den vorgeschriebenen Nachweisen ausschließlich an die auf dem Antragsvordruck angegebene Anschrift zu senden. Der Antrag kann auch durch einen Händler eingereicht werden.
Der Antrag muss allerdings in jedem Fall durch den Antragsberechtigten unterschrieben sein. Eine Bescheidung erfolgt nur gegenüber dem
Antragsberechtigten. Die Antragstellung mit Fax oder E-Mail ist ausgeschlossen.

Der Antrag kann nur zusammen mit allen vorgeschriebenen Nachweisen gestellt werden. Der Antrag muss vollständig ausgefüllt und mit den vorgesehenen Unterschriften versehen werden. Nur vollständige Anträge können bei der Reihenfolge für die Bearbeitung der Anträge berücksichtigt werden. Unvollständige Anträge können an den Antragsteller/die Antragstellerin zur Vervollständigung zurückgeschickt werden.

Welche Nachweise muss ich dem Antrag beifügen?
Dem Antrag sind unbedingt die nachfolgend genannten Nachweise beizufügen:
• Verwertungsnachweis nach § 15 der Zulassungsverordnung, der durch den Betreiber eines anerkannten Demontagebetriebs gemäß Altfahrzeugverordnung ausgestellt wurde.
• Nachweis der Außerbetriebsetzung des Altfahrzeugs durch Kopien der
Zulassungsbescheinigung I (Fahrzeugschein mit dem Vermerk der
Zulassungsbehörde über die Außerbetriebsetzung) und die
Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief).
• Nachweis der Zulassung des Neufahrzeugs auf den Antragsteller/die Antragstellerin durch Kopien der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief).
• Kopie der Rechnung beziehungsweise des Leasingvertrags für den Erwerb des Neufahrzeugs.
• Bei Jahreswagen von Werksangehörigen der Kfz-Hersteller eine Bescheinigung des Kfz-Herstellers, das der Pkw zum Zeitpunkt des Kaufs auf einen 'Werksangehörigen/eine Werksangehörige zugelassen war.

Nur Anträge mit diesen Unterlagen sind vollständig und können bei der Reihenfolge für die Bearbeitung der Anträge berücksichtigt werden.

Wann bekomme ich die Prämie ausbezahlt?
Eine Auszahlung der bewilligten Zuwendung kann erst nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Errichtung eines Sondervermögens "Investitions- und Tilgungsfonds" (ITFG) beziehungsweise nach Verabschiedung des dafür vorgesehenen Nachtragshaushalts erfolgen. Dies wird voraussichtlich nicht vor März 2009 der Fall sein. Die vorgesehenen Finanzmittel für die Verteilung der Zuwendungen betragen insgesamt 1,5 Milliarden Euro und
stellen die Obergrenze dar. Die Mittelverteilung steht unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der veranschlagten Haushaltsmittel und erfolgt erschöpfend nach der Reihenfolge des Eingangs der vollständigen Anträge (Windhundverfahren) im BAFA. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung der Zuwendung.

Welche Voraussetzungen muss mein Altfahrzeug erfüllen?
Es muss sich um einen Personenkraftwagen handeln. Die Erstzulassung muss mindestens neun Jahre vor dem Zeitpunkt der Verschrottung erfolgt sein. Das Fahrzeug muss – zurückgerechnet vom Zeitpunkt der Verschrottung – für die Dauer von mindestens einem Jahr durchgehend auf den Namen des Antragstellers/der Antragstellerin in Deutschland zugelassen sein. Hiervon können keine Abweichungen zugelassen werden.

Wo kann ich mein Altfahrzeug verschrotten?
Die Verschrottung des Altfahrzeugs muss zwischen dem 14.01.2009 und dem 31.12.2009 erfolgen. Als Zeitpunkt der Verschrottung gilt das im Verwertungsnachweis für die Überlassung des Fahrzeugs an den anerkannten Demontagebetrieb aufgeführte Datum. Eine Liste der anerkannten Demontagebetriebe in Oberhavel (mit Kontaktdaten und Ansprechpartner) finden Sie unten in der Tabelle oder auf der Internetseite der GESA (Die Gemeinsame Stelle Altfahrzeuge) www.gesa.de. In dem dafür vorgesehenen Feld auf dem Antragsformular muss durch den Betreiber eines anerkannten Demontagebetriebs durch Unterschrift und Stempel bestätigt sein, dass die Restkarosse einer Schredderanlage zugeführt wird.

Oberhavel
-Ernst Recycling GmbH, Am Biotop 6, 16515 Oranienburg, 03301/702543 ,Frau Elke Ernst

-CAM Birkenwerder Altfahrzeugverwertung Niederlassung Birkenwerder ; Triftweg 19; 16547 Birkenwerder 03303/508170 Frau Bärbel Steinert

-Niederbarnimer Autoverwertungs und Handels GmbH, Am Bahnhof, 16559 Liebenwalde, 033054/60213, Herr Aik Hampel

-Schrott- und Autoverwertung H. Kraatz, Kanalstraße 20 - 24- 16727 Velten, 03304/502435, Herr Schulz

-HRR Stahlschrott- und Metallrecycling GmbH & Co. KG, August- Conrad-Str. 43, 16761 Hennigsdorf, 03302/79120-20, Herr Andy Klinger

-C.A.M. GmbH Containerservice-Autoverwertung-Metallschrotthandel GmbH, Veltener Str. 37 D, 16767 Germendorf, 030/423 60 82, Frau Bärbel Steinert

-Granseer Abschleppdienst, Gartenweg 17c, 16775 Schönermark, 03306/2480, Herr Rast

-Autoverwertung Badingen D. Woitke, Chausseestraße 18a, 16792
Zehdenick OT Badingen, 03307/312990, Herr Woitke

Welche Voraussetzungen muss mein Neufahrzeug erfüllen?
Es muss sich um einen Personenkraftwagen handeln, der hinsichtlich seiner Schadstoffemissionen mindestens die Anforderungen der Emissionsvorschrift Euro 4 erfüllt. Erwerb und Zulassung des Fahrzeugs muss zwischen dem 14.01.2009 und dem 31.12.2009 erfolgen. Als Neufahrzeuge im Sinne der Richtlinie gelten auch Jahreswagen. Ein solches Fahrzeug darf – zurückgerechnet vom Zeitpunkt der Zulassung auf den Antragsteller/die Antragstellerin – längstens ein Jahr einmalig auf einen Kfz-Hersteller, dessen Vertriebsorganisationen oder dessen Werksangehörigen, einem Kfz-Händler, eine herstellereigene Autobank, ein Automobilvermietungsunternehmen oder eine Automobilleasinggesellschaft zugelassen gewesen sein.
---

Das Bundeskabinett hat am 27.01.2009 die Richtlinie zur Förderung des Absatzes von Personenkraftwagen beschlossen. Die Richtlinie steht auf der Internetseite des BAFA (www.bafa.de) zur Verfügung.

Ansprechpartner
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Referat 421
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn
Telefon: 030 346 465 470

 
 

Sie wollen auch etwas bewegen?

Social Media

Unsere Abgeordnete im Landtag

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

28.09.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Vorstand

05.10.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Fraktionssitzung mit sachkundigen Einwohner*innen

19.10.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ortsvereinsversammlung

26.10.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Fraktionssitzung

Counter

Besucher:1767283
Heute:3
Online:2