SPD Hohen Neuendorf

Deine Stadt fürs Leben. Für alle. Für morgen. Jetzt.

Null-Toleranz gegenüber häuslicher Gewalt

2023: Fahnenhissen zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen am Rathaus Hohen Neuendorf

Auch anlässlich des internationalen Gedenktags „Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen“ der Vereinten Nationen am 25.11. zeigt die SPD Hohen Neuendorf gemeinsam mit der Stadt Flagge. Sicherheit für Frauen und Mädchen gelingt besser mit einer aufmerksamen Nachbarschaft, deshalb begrüßen wir die traditionelle Beteiligung der Stadt Hohen Neuendorf an diesem Gedenktag.

Ehe für alle in Hohen Neuendorf

Wir gratulieren!

Als zweites Paar gaben sich am Freitag unsere Ortsvereins-Mitglieder Kirstin und Sabine vor der Standesbeamtin in Hohen Neuendorf nach 15 Jahren als Eingetragene Lebenspartnerinnen zum zweiten Mal das Ja-Wort - diesmal um ihre Ehe zu besiegeln.

Seit 1. Oktober 2017 können gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland endlich heiraten. Damit wird auch in Hohen Neuendorf die Gleichstellung mit heterosexuellen Paaren Wirklichkeit. Das war ein Ziel für das die SPD schon seit langem gekämpft hat. Bei der Abstimmung im Deutschen Bundestag kurz vor Ende der letzten Legislaturperiode hatten alle 193 SPD-Abgeordneten geschlossen dem Gesetzentwurf zugestimmt. (ut)



Auch in Hohen Neuendorf gaben sich am Freitag
die ersten gleichgeschlechtlichen Paare ihr Ja-Wort.

„Netzwerk gesunde Kinder“ jetzt auch im Landkreis Oberhavel aktiv

„Das „Netzwerk Gesunde Kinder“ wird weiter ausgebaut. Sein jüngster Spross nahm jetzt im Landkreis Oberhavel seine Arbeit auf.

Thomas Günther (SPD-Landtagsabgeordneter für den Bereich Löwenberger Land bis Hennigsdorf) dazu: „Zunächst werden 45 ehrenamtliche Patinnen Schwangere und Familien beraten. Die Erfolgswelle dieses Netzwerk-Systems aus anderen Kreisen werden wir weiter tragen.“
Das Familienministerium unterstützt die neue soziale Initiative mit 45.000 Euro.

Die Trägerschaft wurde von den Oberhavel Kliniken (die Krankenhäuser Oranienburg und Hennigsdorf) übernommen. Die Patinnen vor Ort sollen vor allem durch regelmäßige Hausbesuche oder gemeinsame Behördengänge jungen Familien unter die Arme greifen.

Zu den Netzwerkern im Namen des Kindeswohls gehören unter anderem Schwangerschaftsberatungsstellen, Gynäkologen und Kinderärzte, Hebammen sowie das Gesundheits-, Jugend- und Sozialamt.

Oberhavel ist der sechste Netzwerkstandorte in der Mark. Der erste ging am 1. Juni 2006 in der Niederlausitz an den Start. Familienministerin Dagmar Ziegler (SPD) bekräftigte bei der Auftaktveranstaltung in Oranienburg, dass das Projekt weiter ausgebaut werden soll. So gibt es auch im Kreis Potsdam-Mittelmark eine entsprechende Initiative.

Mehr Informationen zum Netzwerk "Gesunde Kinder"

Termine

Alle Termine öffnen.

06.05.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Fraktionssitzung

18.05.2024, 10:30 Uhr
Fahrradumzug

25.05.2024, 10:30 Uhr
Fahrradumzug

Unterstützer gesucht

Kommunalpolitik ist eine Sache des Ehrenamts. Das tun wir von Herzen für das Wohl unserer vier Ortsteile. Wir freuen uns dabei über Unterstützung – sowohl über Dich in Person als auch durch Deine Spende - denn auch die ehrenamtliche politische Arbeit kostet Geld.


Folgt uns auch auf Facebook und Instagram: